Ist der Gebrauchtkauf eine gute Alternative?

Wer einen Roller kaufen möchte, muss sich zwischen neu oder gebraucht entscheiden. Bei dem Neukauf ist zwischen kompletter Bezahlung und zwischen Finanzierung zu entscheiden. Bei einem gebrauchten Roller muss zwischen Privatkauf und Händler entschieden werden. Was für ein Roller in Frage kommt, ist immer davon abhängig, wofür und wie lange der Roller genutzt wird. Besonders junge Menschen wünschen sich heute einen Roller, wobei es sich um den ersten fahrbaren Untersatz mit Motor handelt.

Ist der Gebrauchtkauf eine gute Alternative?

Natürlich ist es immer davon abhängig, wie gut die finanzielle Lage ist, ob der Roller gebraucht oder neu gekauft wird. Neue Modelle kosten schnell bis zu 5000 Euro. Der Preis hängt immer auch von den Anforderungen und von den Vorstellungen ab. Wer eine Summe nicht komplett aufwenden kann, der kann sich auch eine Finanzierung überlegen. Günstiger ist es, wenn ein gebrauchter Roller gekauft wird. Diese werden oft in Zeitungen und auch im Internet gefunden. Die gebrauchten Roller müssen genau überprüft werden, denn keiner weiß, wie der Vorgänger damit gefahren ist. In jedem Fall ist eine Probefahrt wichtig, wo Bremsen und Lenkung überprüft werden können. Keiner sollte im Internet einen Blindkauf wagen, denn dies kann ein großes Risiko darstellen.